04.07.2019

Kartoffelmarkt: Ernte der Heurigen bereits weit fortgeschritten

Die große Hitze und fehlende Niederschläge sorgen dafür, dass in Niederösterreich die Erträge bei den Heurigen auch Anfang Juli sehr gering bleiben. Wo gerodet werden kann, räumen die Flächen rasch. Die Ernte der Frühkartoffeln ist bereits weit fortgeschritten. Die große Hitze lässt aber auch die späteren Bestände rasch abreifen, damit werden bei den Lagersorten bereits jetzt keine Spitzenerträge mehr erwartet, berichtet die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau.

So gut wie nicht verfügbar sind heuer großfallende Erdäpfel. Die anhaltend heißen Bedingungen erhöhen auch den Schädlingsdruck, in Einzelfällen ist der Drahtwurmbefall schon jetzt besorgniserregend. Der Absatz von Kartoffeln ist mit den extremen Temperaturen und den beginnenden Urlauben etwas zurückgegangen. Durch das geringe Angebot bleibt das Preisniveau in Niederösterreich und dem Burgenland dennoch weiter stabil, hier wurden zu Wochenbeginn meist 40 Euro/100 kg bezahlt. In Oberösterreich werden nun überwiegend frei gepflanzte Heurige geerntet. Die Preise haben leicht nachgegeben und liegen bei 45 Euro/100 kg. (aiz)