23.07.2019

Erneut Meldung über tote Schafe in Tirol

Kaum eine Woche nach der letzten Meldung über 20 tote Schafe im Gebiet Sellraintal/Inntal in Tirol liegt der nächste Fall vor. Ein Schafbauer aus dem Pitztal hat den Behörden heute Mitteilung über acht tote Schafe gemacht und...weiterlesen »


22.07.2019

Bundesforste bauen bis 2050/2100 den „Wald der Zukunft“

Der Klimawandel hinterlässt in den heimischen Wäldern deutliche Spuren, eine Anpassung der Bestände an die geänderten Bedingungen ist für Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) daher ein Gebot der...weiterlesen »


22.07.2019

Moosbrugger zum Wolf: Herdenschutz für Almvieh ist unpraktikabel

„Die aktuelle Lage im Bundesland Salzburg zeigt in aller Deutlichkeit, dass ein Nebeneinander von Wölfen und Schafen illusorisch ist. Der von manchen Seiten geforderte Herdenschutz ist bei der Kleinstrukturiertheit der heimischen...weiterlesen »


18.07.2019

Harter Brexit: Folgen für deutschen Agrarmarkt weniger drastisch eingeschätzt

Die Folgen eines harten Brexit wirken sich auf den deutschen Agrarmarkt nicht so gravierend aus wie zunächst befürchtet, haben Wissenschafter des Braunschweiger Thünen-Instituts herausgefunden. Basierend auf den von der...weiterlesen »


18.07.2019

Burgenland: Gesetzesentwurf zur Bekämpfung von Ragweed

Das Land Burgenland sagt dem aggressiven Allergieauslöser Ragweed den Kampf an. Nach der Installierung einer Melde- und Koordinierungsstelle für Betroffene im Vorjahr wurde gestern ein Gesetzesentwurf vorgestellt, der zur...weiterlesen »


18.07.2019

EU-Landwirtschaftsrat: Hogan warnt vor Rückschritten in der Agrarumweltpolitik

Die EU-Kommission verteidigte ihre „grüne Architektur“ auf dem EU-Agrarrat in dieser Woche in Brüssel. Danach gehören Brachflächen, die Fruchtfolge und Aufzeichnungen über die Düngung zu den Mindestanforderungen in geförderten...weiterlesen »


16.07.2019

Oberösterreich stärkt Abgestufte Grünlandbewirtschaftung

Österreichs bäuerliche Tierhalter brauchen Grünlandflächen zur Versorgung ihres Viehs mit eiweißreichem Grundfutter. Nach jedem Schnitt werden diesen Flächen durch Gülle oder Festmist die entzogenen Nährstoffe zurückgegeben....weiterlesen »