05.03.2019

ÖKL-Praxisseminar: Landtechnik für Frauen am 9. April 2019

Am bäuerlichen Familienbetrieb wird von allen ein sachkundiger Umgang mit landwirtschaftlichen Maschinen erwartet. Oft fehlt aber die erforderliche Routine und es bleibt manchmal keine Zeit oder man hat zu wenig Geduld für entsprechende Einweisungen. Daher bietet das Österreichische Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) gemeinsam mit der Bildungswerkstatt Mold (Mold 72, 3580 Horn) am 9. April 2019 von 8.45 bis 16.45 Uhr das Praxisseminar "Landtechnik für Frauen" an. In diesem Basiskurs erlernen die Teilnehmerinnen den sicheren und kraftsparenden Umgang mit schweren Maschinen.

Die wichtigsten Arbeiten mit Landmaschinen, wie Anhänger kuppeln, Geräte anbauen oder Hydraulik bedienen, werden sehr praxisnah vorgeführt. Die kleinen Arbeitsgruppen mit maximal zehn Teilnehmerinnen ermöglichen es, das Erlernte gleich selbst auszuprobieren. Die Frauen sind hier unter sich und können nach Belieben Fragen stellen, ausprobieren und trainieren. Ziel ist es, den Umgang mit Landmaschinen für die Kursteilnehmerinnen noch sicherer zu machen.

Das Seminar richtet sich an Bäuerinnen, Hofnachfolgerinnen und Quereinsteigerinnen. Nach einem kurzen Theorieteil steht die Praxis im Vordergrund: Anhänger kuppeln, rangieren und kippen, Geräte anbauen, Gelenkwelle kuppeln, Frontlader anbauen und einsetzen, Hydraulik besprechen und anschließen, elektronische Hubwerksregelung u.v.m. Wenn es die Zeit zulässt und die entsprechenden Geräte zur Verfügung stehen, werden auch Wünsche der Teilnehmerinnen erfüllt.

Der Kursbeitrag beträgt 55 Euro für Teilnehmerinnen mit Betriebsnummer (gefördert) sowie 110 Euro ohne Betriebsnummer. Anmeldungen online unter www.oekl.at. (aiz)