05.07.2015

DMK-Pflanzenschutztagung am 21./22. Juli in Darmstadt

Am 21./22. Juli veranstaltet das Deutsche Maiskomitee e.V. (DMK) seine Pflanzenschutztagung gemeinsam mit dem Pflanzenschutzdienst des Regierungspräsidiums Gießen und dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) in Darmstadt. Neben den Fachvorträgen werden interessante Besichtigungen angeboten.

Der Auftakt steht ganz im Zeichen der Maiszünslerbekämpfung. Die Teilnehmer besuchen die AMW-Nützlinge GmbH in Pfungstadt und besichtigen die Produktion von Trichgramma-Schlupfwespen. Außerdem werden unter anderem Möglichkeiten der Prognose mittels Schlupfkäfig erörtert, die Ausbringung der Trichogrammen mit dem Multikopter demonstriert und im Anschluss Herbizidversuche begutachtet.

Auch in der Vortragstagung steht der Maiszünsler im Fokus. In weiteren Schwerpunkten geht es um die Auswirkungen von Fusariumkrankheiten im Mais auf die Futter- und Lebensmittelsicherheit und die Möglichkeiten, Mykotoxine im Mais zu reduzieren. Ferner beschäftigen sich die Experten mit den Gefahren neuer Unkräuter wie der Fuchsroten Borstenhirse und der Suche nach den richtigen Herbiziden.