07.07.2020

Diesjährige Agraria Wels findet nicht statt

Die diesjährige Agraria Wels findet nicht wie geplant von 25. bis 28. November statt, sondern wird um zwei Jahre auf den Zeitraum 23. bis 26. November 2022 verschoben. Als Grund dafür wird die unsichere nationale und internationale Lage im Zusammenhang mit COVID-19 genannt. „Die Entscheidung wurde in enger Abstimmung mit den führenden Austellern und den Mitgliedern des Club Landtechnik Austria sowie unseren Partnern in der Landwirtschaft getroffen. Die Aussteller benötigen jetzt Planungssicherheit, und diese ist gegenwärtig für eine Fachmesse mit rund 80.000 Besuchern und 460 nationalen und internationalen Aussteller nicht gewährleistet“, so Messepräsident Hermann Wimmer.

„Aufgrund der vielen Unsicherheiten wegen COVID-19 stellt die Teilnahme an der Agraria Wels im November 2020 aus heutiger Sicht ein zu großes wirtschaftliches Risiko für unsere Mitglieder dar, da bereits jetzt hohe Investitionen für die Vorbereitungen notwendig wären. Daher begrüßen wir eine Terminverschiebung auf November 2022“, erklärt Rudolf Dietrich, Obmann Club Landtechnik Austria. „Durch diese Verschiebung wurde die Vereinbarung mit dem Club Landtechnik Austria auf 2026 verlängert. Das bedeutet, dass die Agraria weiterhin im Vier-Jahres-Rhythmus stattfinden wird, also 2022 und 2026“, teilt Messedirektor Robert Schneider abschließend mit. (aiz)