25.11.2019

Projekt „Mehrwert Landwirtschaft“ zeigt Leistungen von Bäuerinnen und Bauern auf

„Dass die österreichische Landwirtschaft einen wertvollen Beitrag zur Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln leistet, ist bekannt. Oftmals vergessen wird jedoch, dass ihr Potenzial damit nicht erschöpft ist. Der Umweltdachverband setzt sich daher im Projekt 'Mehrwert Landwirtschaft', das in den Bildungscluster eingebettet ist, mit weiteren Benefits der Landwirtschaft für unsere Gesellschaft auseinander - die Palette reicht von Wirtschaftsleistungen über Green Care-Angebote bis zum Umwelt- und Naturschutz. Letztere sind besonders wichtig, denn die Zerstörung der Artenvielfalt und der Ökosysteme bedroht unsere Lebensgrundlage genauso wie die Klimakrise. Nachhaltige Landwirtschaft ist deshalb heute sowie für künftige Generationen besonders wichtig“, betonte Gerald Pfiffinger, Geschäftsführer des Umweltdachverbandes, gestern im Rahmen des Afterwork-Events in Wien. Präsentiert wurden zudem die Publikation des Umweltdachverbandes „Tausendsassa Landwirtschaft. Warum LandwirtInnen für unsere Gesellschaft unverzichtbar sind!“ sowie ergänzende Kurzfilme.

Arbeit nachhaltig wirtschaftender Landwirte ist von unersetzlichem Wert

„Die Bewirtschaftung des Grünlandes ist eine Zukunftsfrage für die Landwirtschaft. Artenreiche, bunte Wiesen waren früher wichtige Futterflächen und Hotspots der Biodiversität - heute müssen wir sie bewusst erhalten beziehungsweise wieder neu schaffen. Bäuerinnen und Bauern, die auf abgestuften Wiesenbau oder Blühflächen setzen, müssen noch stärker gefördert werden. Ihre Arbeit ist von unersetzlichem Wert für die Aufrechterhaltung der Biodiversität, für eine hochqualitative Lebensmittelproduktion, für das Wasserressourcenmanagement, den Waldschutz und für die Erhaltung und Gestaltung der Kulturlandschaft“, so Pfiffinger.

„Dass die Land- und Forstwirtschaft Österreichs deutlich mehr wert ist als die Summe der von ihr erzeugten Produkte, beweisen unsere Bäuerinnen und Bauern jeden Tag aufs Neue: Was wir essen, liefert die Landwirtschaft. Womit wir bauen und heizen, liefert die Forstwirtschaft. Wenn wir uns erholen, dann in der Natur, die von Land- und Forstwirten gestaltet wird. Es sind die Bäuerinnen und Bauern, die den Boden für die nächsten Generationen fruchtbar halten. Es sind Land- und Forstwirtschaft, die die Umwelt schützen und den Klimawandel mildern können. Nur ein Teil dieser Leistungen ist marktfähig - ihr immenser Wert muss jedoch auch darüber hinaus erkannt und honoriert werden“, unterstrich Michaela Glatzl, Geschäftsführerin der ARGE Österreichische Bäuerinnen.

AfterWork: Austausch und Begegnung direkt auf den Höfen

„Bei unseren AfterWork am Bauernhof-Events vernetzen wir Konsumenten aus dem urbanen Raum mit der Landwirtschaft. Nach mittlerweile 20 Veranstaltungen können wir sagen, dass die Begegnung zwischen Verbrauchern sowie Bäuerinnen und Bauern direkt auf den Höfen Wertschätzung und Vertrauen in die österreichische Landwirtschaft enorm stärkt und dass die Vielfalt sowie Innovationskraft unserer bäuerlichen Betriebe einen sehr positiven und nachhaltigen Eindruck bei den Konsumenten hinterlassen“, so Kornelia Zipper, die im Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) das Projekt AfterWork am Bauernhof leitet. (aiz)