01.07.2016

EU-Kommission verlängert Glyphosat-Zulassung um weitere 18 Monate

Nach langen Verhandlungen hat die EU-Kommission nun ohne Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten die Zulassung des Wirkstoffs Glyphosat bis Ende 2017 beschlossen und gleichzeitig Beschränkungen bei der Anwendung empfohlen....weiterlesen »


29.06.2016

Glyphosat: Zulassung soll nun im schriftlichen Verfahren erfolgen

Die EU-Kommission will Glyphosat in diesen Tagen für weitere 18 Monate zulassen. Eine geplante Aussprache unter den Kommissaren fiel dem Brexit zum Opfer. Der Pflanzenschutzmittel-Wirkstoff soll daher im schriftlichen...weiterlesen »


03.06.2016

MFA-Auswertung 2016: Stark reduzierte Fläche bei Sommergerste und Sojabohne

Die Flächenauswertung der Mehrfachanträge 2016 mit Stand 19. Mai zeigt für den heimischen Getreideanbau große Anstiege bei den Ölkürbis-, Hartweizen- und Dinkelflächen, sowie eine Erhöhung der Weichweizenfläche. Der Sommergerste-...weiterlesen »


24.05.2016

Glyphosat: EU-Kommission erwägt Zulassungsverlängerung für nur 12 bis 18 Monate

Die Zeit wird knapp. Bis Ende  Juni 2016 muss die EU-Kommission eine Entscheidung über den umstrittenen Herbizidwirkstoff Glyphosat herbeiführen. Lässt sie die Frist verstreichen, begibt sie sich in eine rechtliche...weiterlesen »


18.05.2016

Glyphosat nach neuer UN-Studie nicht krebserregend

In einem Brief an Bundesminister Andrä Rupprechter spricht sich die IndustrieGruppe Pflanzenschutz (IGP) klar für ein Votum zur Verlängerung des Pflanzenschutzwirkstoffs Glyphosat auf europäischer Ebene aus.
Denn eine...weiterlesen »


29.04.2016

6% der österreichischen Landwirte nutzen derzeit Precision Farming

Die GPS-gesteuerte Bewirtschaftung der Felder fristet unter Österreichs Landwirten noch ein Nischendasein. Zwar haben 87% der Landwirte von dieser Technologie zumindest eine ungefähre Vorstellung. Die Nutzung selbst ist...weiterlesen »


29.04.2016

Schwerwiegende Folgen für die Landwirtschaft nach Frostschäden

Temperaturen von bis zu -6 °C verursachten in den Morgenstunden des 26., 28. und des 29. April insbesondere in der Steiermark sowie im Burgenland und Niederösterreich schwere Frostschäden in der Landwirtschaft. "Massiv...weiterlesen »