21.11.2019

Genossenschaft LGV Sonnengemüse verzeichnet Umsatzplus von 12%

Für die seit September fusionierten Erzeugergemeinschaften LGV-Frischgemüse und SSG (Seewinkler Sonnengemüse), die künftig als „LGV Sonnengemüse eingetragene Genossenschaft“ für 150 Familienbetriebe aus den besten...weiterlesen »


21.11.2019

Mercosur: EU-Abgeordnete warnen vor Schäden für die Landwirtschaft - Europäische Kommission hält dagegen

Das geplante EU-Mercosur-Abkommen sorgt für Kontroversen im Agrarausschuss des Europaparlaments. Zahlreiche Abgeordnete warnen vor der billigen Konkurrenz aus Südamerika. Die EU-Kommission steht im Agrarausschuss mit dem Rücken...weiterlesen »


19.11.2019

Salzburger Almsommer 2019 stand auf Messers Schneide

„Salzburgs Almen sind fester Bestandteil des Wirtschaftsraumes und der Kulturlandschaft. Unsere Almbauern und Senner sind es, die diesen Schatz mit viel Aufwand sowie Mühe pflegen und ihn so für uns alle erst nutzbar machen. Man...weiterlesen »


19.11.2019

Erstmals Maroni und Haselnüsse an der Fachschule Gießhübl geerntet

Bislang war die Kultivierung von Edelkastanien und Haselnusssträuchern eher eine Domäne von südlicher gelegenen Ländern. Seit kurzem werden die begehrten Maroni und Nüsse auch im Mostviertel angebaut. Vorreiter ist die...weiterlesen »


19.11.2019

Steiermark: Neues Boden-Humus-Zentrum hilft Klimawandelschäden zu entschärfen

„Ein humusreicher Boden speichert Wasser, er schützt die Pflanzen besser vor Trockenheit, die Böden vor Starkregen, Abschwemmung sowie Erosionen, und er ist ein wichtiger Speicher von klimaschädlichem CO2“, unterstrich...weiterlesen »


18.11.2019

Pflanzenschutz: EU-Agrarverbände warnen vor Handelshemmnissen

Wegen der kritischen Öffentlichkeit werden Pflanzenschutzmittel in der EU immer weniger zugelassen. Das ist in anderen Teilen der Welt nicht so. EU-Regelungen über Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Soja, Mais und Getreide...weiterlesen »


18.11.2019

Auf heimische Biobauern kommen neue Rahmenbedingungen zu

Die österreichischen Biobauern müssen sich in den kommenden Monaten und Jahren insbesondere im Bereich der Tierhaltung auf geänderte Rahmenbedingungen einstellen. Die Gründe dafür sind die neue, ab dem Jahr 2021 gültige...weiterlesen »